Titelbild: Lisas Abenteuer in Melandrien

Hurra! Endlich ist er wieder erhältlich, mein erster,

reich illustrierter Fantasy-Roman für junge Leseratten (8-99):

Lisas Abenteuer in Melandrien

 

Das Buch kann über jeder Buchhandlung und via Internet bestellt werden:

ISBN 978-3-03831-078-5

www.Deutsche-Literaturgesellschaft.de

 

Eine e-book-Version ist bereits erhältlich, eine Übersetzung ins Französische wird soeben gedruckt.

Und: Ja, an einem Fortsetzungsband beginne ich gerade zu schreiben :-)

 

 

Zum Inhalt:

Lisa, ein dreizehnjähriges Mädchen, hat Probleme, ihren übervollen Terminkalender in den Griff zu bekommen. Zufällig entdeckt sie ein geheimnis-volles Kästchen mit einem kleinen Buch darin.

In dem Büchlein finden sich rätselhafte Verse in Altdeutscher Schreibschrift. Als es Lisa mit Omas Hilfe gelingt, eine der Eintragungen zu entziffern, geschehen plötzlich seltsame und höchst auf-regende Dinge!

Lisa findet sich in einer fremden Welt wieder, in der eine ruchlose Zauberin den Bewohnern die Lebenszeit raubt. Gemeinsam mit dem mutigen Jungen Tom, der Hündin Tati und Toms Geschwistern nimmt Lisa den beinahe aussichtslos scheinenden Kampf gegen die Zauberin auf.

Wird es Lisa gelingen, trotz aller Schwierigkeiten und abenteuerlichen Verwicklungen wieder nach Hause zurück zu finden?                                                                                                                                                              Viel Spaß beim Schmökern!

 

 

Leseprobe "Lisas Abenteuer in Melandrien", S. 57, siehe Illustration Titelbild:

 

"Hilfe!", rief Lisa verzweifelt. "Hilfe!"

Aber Tom, Fritz, Pauline und Anna waren schon nicht mehr zu sehen. Scharfe Krallen hielten Lisa gepackt, ihre Beine baumelten haltlos in der Luft. Eiskalter Wind schlug ihr ins Gesicht und trieb ihr Tränen in die Augen. Tief unter ihr entschwanden die Lichter Dôls. Lisa kam sich vor wie in einer Achterbahn; sie fühlte sich schwindelig, und ihr Magen rebellierte. "Loslassen", schrie sie gegen den heulenden Wind an und zappelte wie ein Fisch an der Angel, "lass mich gefälligst los!"

 

"Das würde ihr schätzungsweise schwerlich bekommen", drang eine hämisch klingende Stimme von oben herab an ihr Ohr. Lisa sah hinauf und versuchte, in der Dunkelheit etwas zu erkennen. Ein riesiges Schwingenpaar hob und senkte sich vor dem Hintergrund funkelnder Sterne. Im fahlen Licht der Mondsichel gewahrte sie drei lange, schuppig glänzende Hälse mit seltsam behörnten Köpfen, die sich hierhin und dorthin bewegten. Eine dunkle Gestalt mit wehendem Umhang saß rittlings auf dem Rücken des fliegenden Ungeheuers und trieb es mit kreischender Stimme zur Eile an.

 

"Was willst du von mir?" versuchte Lisa den pfeifenden Wind zu übertönen. Ein hässliches Gelächter war die einzige Antwort. Vergeblich kämpfte sie gegen den eisernen Griff der Klauen an. "Mistvieh!" rief sie verzweifelt und boxte mit aller Kraft gegen den schuppenbewehrten Bauch der Bestie. Auf einmal bog sich einer der langen Hälse zu ihr hinab, und rätselhaft schimmernde Drachenaugen blickten sie an. Entsetzt schrie Lisa auf.

 

"Hab keine Angst", raunte ihr eine tiefe Stimme ins Ohr.

Ungläubig starrte Lisa dem Drachen ins grünschuppige Gesicht...

 

 

Rezensionen

 

Ich bin zwölf Jahre alt und finde das Buch sowohl für Kinder als auch für Erwachsene sehr geeignet. Das Buch ist sehr spannend, man kann gar nicht aufhören zu lesen. Die Charakter sind witzig und fantasievoll.  Es gibt viele schöne Bilder die von der Autorin selbst gezeichnet wurden, was das Buch zu etwas ganz Besonderem macht. (Semira Malaika Hodapp)

 

 

Liebe Vio,

diesmal keine Musik, nein, ich wollte Dir ein Kinderbuch empfehlen:
Lisas Abenteuer in Melandrien.
Ja, zugegeben, das ist ein Kinderbuch, aber ich hatte auch als Erwachsener sehr viel Vergnügen dabei.
Aber Vorsicht: Lies es nicht, wenn Du viel zu tun hast, - auch für Erwachsene Suchtfaktor!
Ich war überrascht wie spannend das Buch ist, und bei mir blieb dadurch einiges liegen...
Hier und da ist es etwas pädagogisch, - aber ich verspreche Dir, das ist so dezent, das es überhaupt nicht stört!
Einmal kommt ein gutes Rätsel drin vor, es wurde einer der Figuren als Aufgabe mitgegeben.
Ich hab es erst selbst nicht herausbekommen, dann hat die Autorin aber so dezent Hinweise versteckt,
dass ich mich nicht über meine Doofheit ärgern musste.
Ach, à propos Autorin... das bist ja Du! Da hätte ich mir ja den Tipp sparen können.
Du kennst das Buch dann sicherlich schon...

Herzlichen Dank und Glückwunsch!
Joschi Krüger
(Pianist, Komponist)

 

Meine liebe Vio, nur ganz kurz,Carole Farkas war hier.Sie ist total begeistert von Deinem Buch. Sie sagt,es sei so spannend,daß sie es sofort ganz durch gelesen hat und dann gleich noch mal...

 

quelle belle histoire!!! j' adore! je viens juste de finir de la corriger. c'est très bien écrit!

j'ai eu vraiment un grand plaisir à partager ton monde et cette histoire qui me donne envie que de ne dire qu' un mot : BRAVO! (tes illustrations sont aussi superbes!) bref: C'est superbe. Longue vie à Mélandrie et sa joyeuse troupe! (bisous, Carole)